Franziska Wolf
Alt-Sax, Klarinette, Percussion

sax Im Kindesalter begann ich bereits mit der Musik, mein Steckenpferd: die Holzblasinstrumente und allem voran die Klarinette. Das Saxophonspielen kam dann von allein. Als Teenager lernte ich die Grundlagen des Bass- und Gitarrenspiels. Erfahrungen in der Musik sammelte bzw. sammle ich heute immer noch in Musikvereinen, anderen Blasorchestern, einer Jazz-Combo, und das absolute Highlight ist natürlich Handmade. Hier spiele ich vorwiegend Saxophon (in allen Varianten: mittel, klein und fast so groß wie ich), das Repertoire wird aber – ganz meinen Vorlieben entsprechend – immer mehr mit der Klarinette erweitert. Besonders gefordert haben mich diverse Stücke von Enrico (4 Kreuz mit Sechzehntel sind doch kein Problem?!) und aus den Vereinen, wie Wicked oder Riverdance , bei denen viel gefiedelt und gefudelt wurde, in unterschiedlichsten Tonarten, Taktarten, Tonhöhen und Rhythmen. Die Geigenstimmen werden halt gerne in die Klarinetten umgeschrieben. Neben der Musik hat der Sport einen hohen Stellenwert in meinem Leben, weshalb dieser zum Beruf gemacht wird.

Zu meinen absoluten Lieblingsbands gehören Green Day, Die Ärzte, Kraftklub, Christina Stürmer etc. etc. etc. Hauptsache, selbst gemacht und wenig bis gar nichts Elektronisches dabei. Prinzipiell finde ich schnelle Songs besser, so wird dem Publikum am besten eingeheizt. Allerdings zum Runterkommen ist auch langsame Musik nicht ganz verkehrt. Wichtig ist mir, vor allem mir selbst und damit dem Publikum ein positives Gefühl zu vermitteln, wie nur die Musik es kann.